• Ansprechpartner, Wolfgang Desch, Markus Heindl

    Ihr Ansprechpartner

    Funktionelle Elektro Stimulation
    Wolfgang Desch
    +49 (0) 851 93143-17
    E-Mail Kontakt
    Markus Heindl
    +49 (0) 851 93143-14
    E-Mail Kontakt

Funktionelle Elektro Stimulation

Durch die Neurostimulation wird auf das Nervensystem mittels elektrischer Impulse eingewirkt. Da wo der Körper selber den Impuls über die Nervenbahn nicht mehr geben kann, wird dieser künstlich ersetzt um eine Bewegung auszulösen. Dabei erfolgt die Stimulation indirekt, über auf der Haut befindliche Elektroden.

Das therapeutische Ziel ist, motorische Funktionen wiederherzustellen, die durch Schädigungen des Gehirns oder der Wirbelsäule beeinträchtigt wurden. Im Mittelpunkt der Bemühungen steht die Rehabilitation nach einem Schlaganfall oder einer inkompletten Querschnittslähmung.
Funktionelle Elektrostimulation (FES) wird bereits seit den 1960er Jahren erfolgreich eingesetzt. Als FES wird die elektrische Stimulation eines Muskels bezeichnet, die direkt oder indirekt über das Motoneuron durchgeführt wird. Vor allem bei Menschen mit neurologischen Erkrankungen, kann die funktionelle Elektrostimulation eine wertvolle Ergänzung zur herkömmlichen Therapie darstellen.

Wir beraten Sie gerne und ermitteln mit Ihnen, ob die Funktionelle Elektrostimulation auch Ihrem Leben wieder mehr Mobilität verleihen kann!

 

L300 Go®

Unser Sortiment

  • L300 Go®

    L300 Go®

    Mehr Mobilität. Ganz einfach.

    Das L300 Go System wurde zur Gangrehabilitation von Anwendern mit Fußheberschwäche konzipiert und basiert auf dem Prinzip der funktionellen Elektrostimulation (FES). Darüber hinaus wirkt es unterstützend bei Knieinstabilität und kann sowohl bei Kindern als auch Erwachsenen eingesetzt werden. Je nach individuellem Bedarf steht es als reines Unterschenkelsystem (L300 Go), als kombiniertes Unterschenkel- und Oberschenkelsystem (L300 Go und L300 Go Plus Upgrade) sowie als reines Oberschenkelsystem mit Verwendung eines Fußsensors (L300 Go Plus Stand Alone) zur Verfügung. Mit 3D-Bewegungserkennung, Mehrkanalstimulation, Bluetooth-Programmierung und einer Benutzer-App für mobile Endgeräte überzeugt das System zur externen Stimulation auf ganzer Linie.

    Ein neuer Lernalgorithmus passt sich den Veränderungen der Gangdynamik an und stellt binnen 0,01 Sekunden die Stimulation bereit - deutlich schneller als ein Wimpernschlag. Mit nur einer Elektrode steuert das L300 Go die Dosierung der Dorsalflexion sowie Inversion/Exversion präzise. Bewegungsabläufe werden mittels eines dreiachsigen Gyroskop und Beschleunigungssensoren in allen drei Ebenen überwacht.
     


    Vorteile auf einen Blick

     

    •  Schnelle, intuitive Anpassung für das Fachpersonal
    • Mehrkanalstimulation mit nur einer einzigen Elektrode
    • 3D-Bewegungserkennung zur Überwachung aller drei Ebenen
    • Fußsensor und Fernbedienung optional
    • Ergebnisanalyse anhand eines integrierten 10-m-Gehtests
    • App zur Selbstüberwachung von Therapiefortschritten

     

    Prothese, Beinprothese, Motorrad fahren Prothese, Beinprothese, Motorrad fahren Prothese, Beinprothese, Motorrad fahren

    FOTOSTRECKE: Klicken Sie auf das Bild!


    Schnelle und intuitive Anpassung

    Durch die integrierte Bewegungserkennung und die eingebauten Bedienelemente können Fußsensor und Fernbedienung, die noch beim Vorgängermodell notwendig waren, entfallen. Eine geringe Anzahl von Komponenten, ein Schnellanpassungsmodus sowie die Bluetooth-Programmierung führen zur einer verringerten Anpassungszeit.